Wenn Bacchus zum Abschied vom Olymp steigt

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

Verabschiedung von Kollegen der Staatlichen Beruflichen Schulen

Weingott Bacchus, die Reblaus und die ehemalige Weinkönigin Marlies Dumbsky verabschieden sich mit Kollegen von Frau Miederer (3. v.r.) und Herrn Wenzel (4. v.l.)

Ochsenfurt: Wofür steht WW an der Ochsenfurter Berufsschule? Für Wolfgang Wenzel und für die Abteilung Weinwirtschaft. Zum Schuljahresende geht der geschätzte Studiendirektor in den Ruhestand. Er unterrichtete seit 1978 an den Schulorten Kitzingen und Ochsenfurt die Weinküfer – jetzt Weintechnologen –  und Winzer und wechselte 2004 ganz in die neu gebildete Abteilung Weinwirtschaft nach Ochsenfurt.

Oberstudiendirektor Frank Delißen würdigte den Fachbetreuer des Fachbereichs Landwirtschaft und Weinwirtschaft als einen Kollegen, der mit vielen Aktivitäten das Schulleben bereicherte. Als Weinbauexperte reiste er im Laufe seiner Dienstzeit sogar 13-mal nach China, um dort an Schulen Weinbau zu vermitteln. Er bildete zahlreiche Weinprinzessinnen und Weinköniginnen aus und viele seiner Schüler arbeiten heute in Top-Weingütern.

Kein Wunder, dass zur Verabschiedung des beliebten Kollegen selbst Weingott Bacchus vom Olymp stieg. Mit „Kabarett und Wein“ und zusammen mit der kleinen Reblaus huldigten sie dem Weinexperten in einer launigen Rede. Auch die ehemalige deutsche Weinkönigin Marlies Dumbsky ließ es sich nicht nehmen, ihrem früheren Lehrer persönlich zu danken und Weinpräsente der ehemaligen Schüler zu überreichen. Weingott Bacchus beendete die Würdigung mit den Wünschen: „Als Bacchus schüttle ich dir zum Dank die Hand, du hast meine Aufgabe gut erfüllt und dies auch sehr galant.“

Zum Schuljahresende wurde ebenfalls Frau Fachoberlehrerin Elisabeth Miederer in den Ruhestand verabschiedet. Frau Miederer stand seit 1977 im Dienste der Kitzinger Berufsschule, bevor sie 1999 an den Schulort Ochsenfurt wechselte.

Oberstudiendirektor Frank Delißen würdigte Frau Miederer bei ihrer Verabschiedung als ruhige und hilfsbereite Kollegin, die in Ochsenfurt jahrelang die dualen Hauswirtschaftsklassen führte. Sie war Initiatorin für zahlreiche Seniorenprojekte für die Ochsenfurter Seniorenkreise und Heime und unterrichtete schwerpunktmäßig die Fächer Speisenzubereitung, Textiles Gestalten und Sport. Viele ihrer Schülerinnen und Schüler legten in ihrem Unterricht das Sportabzeichen ab. 

Die Staatlichen Beruflichen Schulen Kitzingen-Ochsenfurt danken Frau Miederer und Herrn Wenzel für Ihren Einsatz an den Schulen ganz herzlich und wünschen beiden für den neuen Lebensabschnitt gute Gesundheit, Wohlergehen und Zeit für die vielen Hobbys.

Zurück