Hotelfachleute und Systemgastronomen zaubern in der Esteria

von

Zum wiederholten Male führte die Klasse der Systemgastronomen ein Projekt in der Esteria, der Schulkantine der Berufsschule Ochsenfurt, durch. Diesmal hatten sie nicht nur tatkräftige Unterstützung durch die dort ansässigen Assistenten für Ernährung und Versorgung, sondern auch durch die angehenden Hotelfachleute, die ihr Bestes gaben.

Nach einem Schnuppertag im März, an dem wir von Frau Baußenwein und der 12. Klasse für Ernährung und Versorgung eingelernt und in die dort üblichen Vorgänge eingewiesen wurden, konnten wir dann am 13. Mai unser aller Können unter Beweis stellen, die Esteria übernehmen und zeigen, wie gut wir zusammenarbeiten, obwohl wir alle aus unterschiedlichen Betrieben abstammen: von traditioneller Gastronomie im Hotel und Restaurant bis hin zu Systemgastronomie bei XXXL, KFC, McDonald’s, Burger King, usw.

Aber zuvor war noch einiges zu erledigen, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten:

Die Speisenauswahl und Rezeptzusammenstellung erwies sich als nicht ganz einfach, da wir bisher keine Erfahrung in Zusammenhang mit diesem Thema gesammelt hatten. Dann mussten noch die Rezeptbestandteile und Rohstoffe auf die entsprechende Gästeanzahl hochgerechnet sowie ein Portionspreis für ein vegetarisches, ein normales Gericht, das Dessert und das Salatbuffet kalkuliert werden. Die erforderlichen Lebensmittel wurden anschließend von Frau Baußenwein bestellt, sodass wir am Tag X loslegen konnten, um den Schülern, Lehrern und Realschülern aus der OGS ein schmackhaftes Mahl anzubieten.

Ganz im Gegensatz zum sonstigen Sortiment bei Systemgastronomie hatten wir uns gegen Fastfood ausgesprochen. Im Angebot standen vegetarische Spinattortellini, Chili con Carne, ein Himbeer-Sahne-Dessert und das obligatorische Salatbuffet.

Zusätzlich zum normalen Alltagsgeschäft der Esteria wurde noch eine Tafel für zehn geladene Gäste, darunter u. a. die Schulleitung und einige Lehrer, von den Hotelfach-Auszubildenden zusammengestellt, eingedeckt und bedient, der durch eine wunderschöne Blumendekoration – von den Floristen in Ochsenfurt gestaltet – vollendet wurde. Das Menü bestand aus einem schön arrangierten Vorspeisensalatteller an Sauce Vinaigrette, dem Hauptgang (zur Wahl standen Spinattortellini an Käse-Sahne-Soße mit Brokkoliröschen und Karotten sowie Gebratenes Hackfleisch an Pikanter Soße mit Mais, Kidneybohnen und Reis) sowie der Nachspeise „Framboises couvertes“ (Himbeer-Sahne-Dessert mit karamellisierten Mandelsplittern) mit einem Heißgetränk.

An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Dank an Herrn Ludwig und Frau Jallow für die Blumendekoration, an Frau Baußenwein sowie die Klasse EV12 und das komplette Team der SyH 11a für die volle Unterstützung, ohne die dieser Projekttag nicht möglich gewesen wäre.

Bleibend werden sicherlich die guten Erinnerungen und Erfahrungen zu diesem etwas anderen Schultag sein. Dank unseres Zusammenhalts sowie dem gastronomischen Können entwickelte sich der Tag zu einem vollen Erfolg.

Maurice Then, SyH 11a

Zurück