Mund auf gegen Blutkrebs

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

Typisierungsaktion für Stammzellenspende

Diesem Slogan der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) folgten am Freitag, 4. Juli 2014, bereits die ersten hilfsbereiten Schüler am Schulort Ochsenfurt. Die Klasse Kinderpflege 11 organisierte eine Registrierungsaktion für die DKMS, bei der durch einen völlig unkomplizierten und schmerzfreien Wangenabstrich eine Gewebeprobe beim Spender genommen wird. Dieses Wattestäbchen wird gut verpackt an die DKMS verschickt und dort ausgewertet.

Der Aktion vorausgegangen war eine Informationsveranstaltung der DKMS am 6. Juni am Schulort Ochsenfurt, bei der rund 200 Schüler aus den unterschiedlichen Ausbildungsrichtungen über die Arbeit der DKMS und die Notwendigkeit zahlreicher Spender im Kampf gegen Leukämie informiert wurden.

Die Registrierungsaktion der Kinderpflege 11 ist noch nicht abgeschlossen. Auch an den kommenden Montagen, am 7.7. und 14.7. , stehen die Damen der Ki 11 mit ihren Wattestäbchen bereit, um allen Schülern und Lehrkräften, die anderen helfen wollen, die Möglichkeit dazu zu geben.

Zum Schluss noch etwas sehr wichtiges: Die Registrierung verpflichtet den Spender zu keinerlei Handlungen in der Zukunft. Die Chance, dass die Stammzellen tatsächlich zu einem Leukämiepatienten passen, ist leider nur so groß wie die Chance auf einen Lottogewinn.

Doch wer weiß? Vielleicht rettet die Aktion unserer Schule bald ein Menschenleben.

Susanne Völker

Dieser Artikel ist am 31.7.2014 auf InFranken.de erschienen.

Zurück