MITEINANDER – FÜREINANDER

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

2016 hat die Schülermitverantwortung die Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage erfolgreich angestoßen. Nach unserem ersten Integrationsfest 2016 nehmen nun 320 Schülerinnen und Schüler und ihre Lehrkräfte an einem Fußballturnier und einem Geschicklichkeitsparcours teil. 

Sport verbindet Menschen – 12 Mannschaften spielen um ihren Erfolg. Schüler aus unterschiedlichen Klassen werden in die jeweilige Mannschaft gelost. Das ist gelebte Integration. Beim Fußballspiel spielen Unterschiede zwischen Kulturen, Religionen und Sprachen keine Rolle. Dies ist Teil seiner Stärke und Faszination. Unser Turnier bietet einen besonderen Schultag, es lässt Schülerinnen und Schüler Integration direkt erfahren. Es gibt Chancen, sich kennenzulernen und Toleranz, Teamgeist und ein faires Miteinander zu erleben. Kontakte zu Gleichaltrigen, die so entstehen, sind besonders hilfreich und nachhaltig.

In sechs Berufsintegrationsklassen besuchen junge Geflüchtete und Asylsuchende die Berufsschule, um Deutsch zu lernen und um sich auf das Arbeitsleben oder eine Berufsausbildung vorzubereiten. Bereits 38 Schülerinnen und Schüler absolvieren derzeit eine Berufsausbildung in den Berufen Fachkraft für Büromanagement, Fachkraft im Gastgewerbe, Fachlagerist, Verkäufer, Bäcker, Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk und Schreiner.

Unterstützt wird unser Projekt durch den Förderverein der Staatlichen Beruflichen Schulen sowie zahlreichen Sponsoren. Als Preise winken den ersten drei Turniersiegern Gutscheine für ein gemeinsames Erlebnis beim Bowling, wo sie die neuen Kontakte festigen können.  Auf die Spieler der Siegermannschaft warten zusätzlich Kinogutscheine.

Gerlinde Porzelt

Siegerehrung um 15:00 Uhr mit Frau Landrätin Tamara Bischof, Herrn Manfred Niesner (stellv. Vorsitzender des Fördervereins Staatliche Berufliche Schulen Kitzingen-Ochsenfurt e. V.) und  OStD Frank Delißen

 

Zurück