Starten Sie bei uns in die Ausbildung!

von

Informationstag an den Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung und Kinderpflege im Januar

So lautete auch in diesem Schuljahr der Aufruf zum Infotag der Berufsfachschulen am Schulort Ochsenfurt. Der Schulleiter vor Ort konnte zahlreiche interessierte Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern begrüßen. Die Gäste nutzten diese Informationsveranstaltung mit Führungen durch das Schulhaus und Vorträgen, um sich über die Chancen und Wege in den Ausbildungsberufen Assistent/-in für Ernährung und Versorgung oder Kinderpfleger/-in zu informieren und die gut ausgestatteten Unterrichtsräume zu besichtigen. Präsentationen aus dem Unterricht der Fachbereiche gaben erste Einblicke in die verschiedensten Lernbereiche. So wurde im Praxis- und Methodenraum der Kinderpflege das Zahlenland und im Musikraum die verschiedenen Musikinstrumente für die Unterstützung der Musikerziehung von Kindern vorgestellt. In den Fachräumen der Ernährung und Versorgung wurde unter anderem auch das Krankenpflegezimmer mit Pflegebett und Pflegepuppe gezeigt. Der Textiltechnikraum und die Großküche vermittelten die Arbeitswelt der Großbetriebe.

In der Ernährung und Versorgung lernen die jungen Menschen in einer dreijähjrigen Berufsausbildung unter anderem das kreative Zubereiten von Speisen und den richtigen Service, das Präsentieren und Vermarkten von Produkten und Dienstleisungen sowie das Betreuen und Versorgen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsene in den verschiedensten Lebenssituationen. Dass auch die phantasievolle Gestaltung von Räumen zum fachpraktischen Lernbereich gehört, konnten die Gäste an der winterlichen Dekoration des Schulhauses erkennen und bewundern. Neue Wahlpflichtangebote in den Bereichen Gastronomie und Hotellerie sowie Betreuung und Versorgung von Menschen erleichtern hierbei die Übergänge zu weiterführenden Berufen.

In der Kinderpflege befähigt die Berufsfachschule in ihrer zweijährigen Berufsausbildung zur pädagogischen Mitarbeit bei der Erziehung, Betreuung und Versorgung von Säuglingen, Kindern, Schulkindern und Jugendlichen. In den genannten Fachrichtungen kann der Mittlere Schulabschluss nach zwei Jahren mit dem Notendurchschnitt von mindestens 3,0 und ausreichenden Englischkenntnissen verliehen werden. Einige Interessenten nutzten die Gelegenheit gleich, um sich in der Verwaltung für einen Ausbildungsplatz vormerken zu lassen.

Ulrike Buchner

Zurück