Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

von

Ein Klassenausflug nach Würzburg

Im Januar machte die Klasse BIa zusammen mit der Klassenleiterin Galina Ruf und den bfz-Mitarbeitern Arthur Meinlschmidt und Matthias Basel einen Klassenausflug nach Würzburg.

Nach dem Motto „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen“ suchten wir zuerst das BIZ auf, um uns über die Möglichkeit einer erfolgreichen Ausbildungsplatzsuche zu informieren. Frau Wurst empfand uns herzlich und gut vorbereitet, sodass wir rasch und professionell in das Thema „Ausbildungsberufe in Deutschland“ eingeführt wurden. Nach einem Vortrag und dem Video dazu konnten die Schüler am Computer selbstständig nach Informationen suchen und sich einige Berufsbilder anschauen. Der Besuch beim BIZ war für die Schüler hilfreich. Sie verließen das Berufsinformationszentrum ausgestattet mit den Info-Materialien und gingen Richtung Semmelstraße, wo für den Nachmittag eine Studio-Führung bei Radio-Gong geplant war.

Nach der Mittagspause (und dem leckeren Döner) trafen wir in das Büro von Radio Gong ein und wurden von Simon, dem eloquenten und coolen Mitarbeiter von Radio, freundlich empfangen. Er erzählte uns interessante Sachen über das Radio, zum Beispiel wie die Sendungen gemacht werden und wie die Nachrichten produziert werden. Er erwähnte auch die eigene Ausbildung, die 3 Jahre lang dauerte und ganz anspruchsvoll war. Nach einer Vorstellungsrunde durften wir in die Arbeitsräume von Radio Gong eintreten, um einen Einblick in den Arbeitsprozess zu bekommen. Wir vermuteten vorher nicht, dass so viele Mitarbeiter damit beschäftigt werden. Es heißt bekanntlich: Radio ist Team-Work. Und das ist wahr. Auch dass die Werbung viel Geld kostet, wussten wir vorher auch nicht.

Die Spannung stieg, als wir ins Studio eintreten durften. Wir waren dabei, als der Moderator die Wetter-News vorlas und die Zuhörer über die Verkehrslage rund um Würzburg informierte. Zum Schluss stellten wir viele Fragen, weil uns vieles interessiert hat: Fragen über die deutsche Musik und über die Möglichkeit, einen Musikwunsch aufzugeben. Und welche technischen Ausbildungsberufe beim Radio möglich sind.

Danach verabschiedeten wir uns höflich. Wir waren mit unserer gemeinsamen Exkursion nach Würzburg sehr zufrieden.

Schüler der Klasse BIa und Galina Ruf

Zurück