Die Verpackungsbranche trifft sich – und unsere Lagerlogistiker/-innen sind dabei

von

Schüler der 10b berichten von der FachPack in Nürnberg

Wir, die Fachkräfte für Lagerlogistik aus der 10b, besuchten zusammen mit anderen Lagerlogistik-Klassen die FachPack-Messe in Nürnberg. Das Fokus-Thema der Messe lautete in diesem Jahr „Kennzeichnen und Etikettieren“.

Nachdem wir den Ablauf des Tages besprochen hatten, starteten wir unseren gemeinsamen Ausflug mit dem Zug vom Kitzinger Bahnhof. Am Messegelände bekamen wir unsere Messeausweise und Arbeitsblätter, auf denen Aufgaben zur Messe und zu den Messeständen aus aller Welt zu bearbeiten waren. In Gruppen liefen wir – nachdem wir uns zur Orientierungshilfe einen Hallenplan besorgt hatten – durch die Hallen. Uns erwarteten neue Technologien, Maschinen für den Lagerbereich und moderne Verpackungsmöglichkeiten. An manchen Ständen mussten wir nachfragen, um Ergebnisse für unsere Aufgaben zu bekommen. Das gelang uns gut, da das Messepersonal bereitwillig Auskünfte geben konnte.

Nach ungefähr zwei Stunden hatten die ersten Schüler die vorgegebenen Aufgaben erledigt und danach blieb noch viel Zeit, um die Messehallen weiter zu erkunden und interessante Ausstellungsstücke zu entdecken. Wir schauten viele Messestände an, die unterschiedliche Verpackungen aus Karton oder Plastik, Lager- und Stapelboxen, Paletten, Füllstoffe, Etikettier-Maschinen, recycelte Verpackungsmaterialien oder Clip-Systeme zum Aufstecken von Lieferscheinen ausstellten. Auch über Möglichkeiten der Warensicherung wurde informiert. Wir konnten viele interessante, alltagstaugliche Dinge sehen, die uns im Laufe unserer Ausbildung und Arbeit oft begegnen und helfen werden.

Ein Stand war besonders sehenswert, denn an ihm wurde eine Drohne gezeigt, die eigenständig eine Inventur durchführen kann. Mit dieser Technologie könnte das Lagerwesen revolutioniert werden. Die Drohne wurde uns von einem Standmitarbeiter sehr ausführlich erklärt. Neben den Ständen der Unternehmen wurden einige Sonderschauen angeboten, wie beispielsweise die „Sonderschau Airpop“, die Wissenswertes über die neusten Styroporverpackungen präsentierte.

Nachmittags trafen sich dann alle Klassen sich wieder am Eingang, um nach diesem erfahrungsreichen Tag und vielen gelaufenen Kilometern mit den Köpfen voller Informationen die Heimreise per U-Bahn und Zug nach Kitzingen anzutreten.Es war eine sehr große Messe mit insgesamt 12 Hallen, sodass wir unmöglich alle Hallen ausgiebig anschauen konnten.

Es war sehr interessant und informativ. Besonders für Logistiker im Warenausgang eine lehrreiche Exkursion!

 

Autoren: Michael Gerhard, Julian Rosenhauer und Jonathan Roth sowie Felix Balling, Armando Casciana, Leonie Fetzer, René Golz, Max Hildebrand, Fabian Kehrer, Christoph Lahner, Sebastian Pfeuffer, Julian Schäfer, Michel Shenouda, Robin Wanczura, StRin Bianca Forchert

Zurück