Der wilde Löffel

von

Kennen Sie „The Taste“?

Das können wir an der Berufsschule in Kitzingen auch ganz ohne Alexander Herrmann und Frank Rosin!

Der wilde Löffel

Projekt des Fachbereichs Gastronomie und Nahrung mit winterlichen Köstlichkeiten vom Wild

Was braucht man für ein tolles Menü? Der Fachbereich Gastronomie und Nahrung der Berufsschule in Kitzingen kann alles bieten. Zunächst mal ein fränkisches Reh, erlegt vom Schulleiter Herrn Delißen, und dann natürlich fleißige Hände, die es zubereiten, in allerhand winterliche Leckereien einbetten und servieren: Unsere Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen der Bäcker, Köche, Konditoren und Restaurantfachleute. Wer fehlt noch? Klar, die Jury. Diese Rolle übernahmen geladene Gäste aus Vertretern der Schulleitung, Politik und dualen Partnern.

Sechs berufsübergreifende Teams verwöhnten die Gäste nach dem Vorbild der Koch-Show „The Taste“. Allerdings noch besser, denn es gab von jedem der sechs Teams mehrere Köstlichkeiten: Jede Gruppe kreierte einen Drink zur Begrüßung, ein besonderes Brot als Appetizer, einen Löffel mit einem Hauptgang vom Reh und einen Dessert-Löffel – teils klassisch, teils inspiriert von den Küchen der Heimatländer einiger Schüler (Syrien, Afghanistan, Marokko, Türkei). Nach jedem Löffel bewertete die Jury das Aussehen, den Geschmack, die Konsistenz, die Kreativität.

Sie wollen wissen, wer die Sieger waren? Nun, die Jury hat durch ihre positiven Bewertungen gezeigt: Alle sind Gewinner! Alle Schülerinnen und Schüler haben, zusammen mit ihren Lehrkräften, diesen außergewöhnlichen Schultag gemeinsam gemeistert, sich im Vorfeld über ihre Ideen ausgetauscht, sich am Tag des Projektes gegenseitig unterstützt und niemand hat respektlose Aussagen von TV-Köchen vermisst. „Der wilde Löffel“ war ein außergewöhnlich schönes Projekt. Jeder einzelne Löffel war ein Genuss!

Manuela Scherer

Zurück