Beim Weltmeister für Mundhygiene

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

Fachkräfte für Lagerlogistik besuchen die Procter & Gamble Manufacturing GmbH in Marktheidenfeld

Wofür steht eigentlich das B in „Oral-B“? - Das ist eine der ersten Fragen, die der Ausbildungsleiter Thomas Schäbler an unsere Auszubildenden der 11. Jahrgangsstufe stellt. Es soll noch viele Fragen geben. Und noch mehr Antworten. Wichtig für uns ist zunächst: Procter & Gamble ist der weltweit größte Konsumgüterhersteller und eines der weltweit größten Unternehmen. In Marktheidenfeld werden elektrische Zahnbürsten der Marke „Oral-B“ hergestellt. Im Ortsteil Altfeld betreibt P&G das Distributionszentrum für Braun, Gillette und Oral-B. Beide Orte haben wir besucht.

Im Werk Marktheidenfeld führt uns Thomas Schäbler kompetent durch die Produktionshallen. Er zeigt uns, wie eine Zahnbürste entsteht: Vom Spritzguss bis zu „Hochzeit“, bei der die Elektronik mit der Außenhülle eine enge Beziehung eingeht. Ein neuralgischer Punkt ist die Herstellung des Bürstenkopfes, bei der eine genaue Anzahl von Borsten bündelweise in vorgebohrte Löcher geschossen wird. Natürlich geschieht dies sehr schnell und vollautomatisch - es werden schließlich täglich tausende dieser Köpfe gebraucht. Theoretische Worte wie „Materialfluss“ oder „autonome Fördersysteme“ werden hier Realität. Fast alles funktioniert automatisch. Die Mitarbeiter kontrollieren und warten die Maschinen und Produktionsstraßen.

Überhaupt steht das Wohlergehen und die Sicherheit der Mitarbeiter bei P&G an erster Stelle: Es gibt Sicherheitsvorschriften, die von allen Beschäftigten eingehalten werden und Bonussysteme. Das Resultat sind niedrige Unfallzahlen und viele erfahrene Mitarbeiter mit einer langen Betriebszugehörigkeit. Gleichzeitig sucht P&G weiterhin Fachkräfte – Fachkräfte wie unsere Lagerlogistiker.

Diese setzt P&G vorrangig im Zentralauslieferungslager in Altfeld ein. Am Nachmittag besuchen wir dort neben dem Wareneingangs- und Warenausgangslager auch das Hochregallager. Dort steuern Regalbediengeräte vollautomatisch die richtigen Lagerplätze an und lagern Paletten ein und aus. Hier übernehmen souverän unsere Auszubildenden Denise Fröhlich, Lea Nitschky, Lena Väth und Mike Dürr die Führung und weihen uns in die Abläufe ein.

Zurück bleiben viele recht beeindruckte Auszubildende, ein recht beeindruckter Lehrer und eine unbeantwortete Frage: Das B steht für „brush“ – Bürste!

Vielen Dank an alle Beteiligten und besonders an Herrn Schäbler für die freundliche Aufnahme.

Michael Sypien

Zurück