Alle Prüfungen absolviert – doch das Schuljahr ist noch nicht beendet!

von

Die Kinderpflegerinnen der Ki 11 im Abschlussjahr 2015 zeigten sich auch nach ihren Prüfungen aktiv.

Am Donnerstag, den 2. Juli führten sie mit den Lehrkräften Frau Amberger und Frau Herbst von 8.30 bis 13.30 Uhr eine Exkursion zum Demeterhof Primbs in Hemmersheim durch. Dabei handelte es sich nicht nur um eine einfache Besichtigung des Demeterhofs, sondern um die aktive Teilnahme an der Ernte, Lagerung und Verarbeitung von Frühkartoffeln.

Gleich nach der Begrüßung und Vorstellung des Hofes von Herrn Primbs wurde die Klasse in vier Kleingruppen aufgeteilt und mit Schubkarren, Spaten und Forken ausgerüstet zu den Kartoffelfeldern geführt.

Nach der ersten Spatenstichprobe auf den Feldern waren alle Schüler überrascht, wie verschieden Kartoffeln in Farbe, Größe und Form aussehen können. Welche Gruppe wird wohl die größte, welche die originellste Kartoffel ernten?

Zwischendurch mussten wir an diesem herrlichen Sommertag kleine Getränkepausen unter schattigen Bäumen vornehmen. Herr Primbs nutzte die Pausen, um uns über die verschiedenen Kartoffelsorten (ihre Herkunft, ihre Inhaltsstoffe, Anbau, Ernte und Lagerung) zu informieren. Auch zeigte er uns, wie man mit Kindern eine Kartoffelpflanze im Eimer ziehen kann.

Bei all den interessanten Informationen war uns Kinderpflegern am wichtigsten, dass nur Biokartoffeln keine gefährlichen Insektizide oder Fungizide enthalten und damit für das Kochen in Kindergärten zu empfehlen sind. Vorsicht ist geboten vor grünen

Frühkartoffeln im Supermarkt. Wenn Kartoffeln auch nur teilweise grün sind, nützt es nichts, die grünen Stellen herauszuschneiden. Diese Kartoffeln sind giftig und für kleine Kinder nicht geeignet!

Mit unseren geernteten Kartoffeln ging es zurück zum Demeterhof in die Schulküche, in der bis zu 25 Personen mit High-Tech-Küchengeräten wirtschaften können.

Während die Hälfte der Schülergruppe mit dem Waschen der Kartoffeln, Einschalten der besonderen Kartoffeldämpfer und Anrühren des Quarks beschäftigt war, besorgte die andere Hälfte der Schüler bestimmte Kräuter aus dem Garten, die dann dem Kräuterdip die richtige Würze verliehen. Außerdem wurden verschiedene Salatsorten zubereitet.

Das Tischdecken wurde von der „Kräutersuchgruppe“ übernommen, die anderen Schüler waren für den Blumentischschmuck verantwortlich und mussten dafür bestimmte Wiesen- und Gartenblumen pflücken und vorstellen.

Eine verdiente Mahlzeit mit dem Probieren unterschiedlicher Pellkartoffelsorten mit verschiedenen Kräuterdips und Salaten ließ die gelungene Exkursion ausklingen. Alle Beteiligten waren sich einig: Dieser erlebnisreiche Ausflug hat sich gelohnt und könnte auch für Kindergarten- und Grundschulkinder interessant sein.

C. Amberger und die Klasse Ki 11

Zurück