Neues aus dem Fachbereich Berufsintegration

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

Im Schuljahr 2018/19 haben wir im Fachbereich eine neue Idee umgesetzt. Jugendliche aus den unterschiedlichsten Klassen (Geflüchtete, Berufsvorbereitungsjahr und Jugendliche ohne Ausbildungsplatz) arbeiten in fünf unterschiedlichen Modulen miteinander.

Die Module verliefen sehr erfolgreich und dies verdanken wir den hochmotivierten und engagierten Lehrkräften Frau Galina Ruf, Frau Nina Sebastian, Herrn Ilg, Herrn Domes, Herrn Risto und Herrn Weinand.

Im Modul Holztechnik (Herr Weinand), Metalltechnik (Herr Ilg) und Farbgestaltung (Herr Domes) entstanden u.a. folgende Produkte:

Frau Sebastian im Modul Ernährung schaffte es junge Schülerinnen und Schülern für das Kochen zu begeistern.

Im Modul Kreativität (Frau Ruf und Herr Risto) wurden Theaterstücke eingeübt und vor einem ausgewählten Publikum präsentiert.

Die Schülerinnen und Schüler haben das Drama „Andorra“ von Max Frisch gelesen, daraus Konflikte, die durch Vorurteile und ungerechte Behandlung entstehen, herausgearbeitet und

als Standbilder festgehalten. Die in Gruppen selbstständig arbeitende Schülerinnen und Schüler konnten dabei das neu erlernte Wissen zu Kameraperspektive und Einstellungsgrößen gut anwenden. Im Anschluss präsentierten die Gruppen ihre Ergebnisse in Form von Bilder-Geschichten.

Diese Erfahrungen zeigen, dass es gut ist, neue Wege zu gehen und für diese jungen Menschen eine Umgebung zu schaffen, in der sie sich wohlfühlen.

Silke Meier

Zurück