Fairtrade-Kreis-Würzburg: unsere Esteria ist dabei!

von

Würzburg ist der elfte Landkreis in Deutschland, der sich Fairer Landkreis nennen darf, wenn es um das Angebot und die Verwendung von gesiegelten Produkten aus fairem Handel in öffentlichen Einrichtungen, Schulen, Kindergärten, Kirchen und Vereinen sowie in der Gastronomie und im lokalen Einzelhandel geht. Der Kreistag hat sich deshalb für eine Bewerbung als „Fairtrade-Kreis“ ausgesprochen und unterstützt die erforderlichen Aktivitäten.

Ziel ist es, auf kommunaler Ebene ein Zeichen für gerechtere Handelsbeziehungen zu etablieren, um Produzenten die Verbesserung von Lebens- und Arbeitsbedingungen zu ermöglichen und damit Armut langfristig zu bekämpfen. Wenn verschiedene Kriterien erfüllt sind, wird der Titel vom Verein Transfair e.V. vergeben.

Am 19. Februar 2016 war es soweit: In einer Feierstunde im Gymnasium Veitshöchheim überreichte Hannah Rüther vom Verein Transfair die Urkunde als Fairtrade-Landkreis an Landrat Eberhard Nuß.

Zur Ehrung eingeladen waren auch die Vertreter der Betriebe, Vereine und Einrichtungen, die sich an der Aktion beteiligt hatten und so durften von unserer Schule Katharina Baußenwein und Ulrike Buchner am Festakt teilnehmen. In der Esteria am Schulort Ochsenfurt werden in der Mittagsverpflegung Pfefferminztee und Orangensaft aus fairem Handel angeboten.

Ulrike Buchner

Zurück