Bienenprojekt

von Michael Sypien (Kommentare: 0)

Im April holte Herr Prehmus die Schüler der Klasse La10, welche beim Schüleraustausch in Soltau nicht dabei waren, am Uffenheimer Bahnhof ab, damit wir uns seine Imkerei einmal etwas genauer betrachten konnten.

Zu allererst wurden uns ein paar Honigsorten vorgestellt, welche wir anschließend probieren durften. Dazu gab es Brötchen und Kaffee. Uns wurde so einiges Interessantes erzählt, z. B. der Aufbau eines Bienenkastens, der durchaus weit komplizierter ist, als man es sich denkt. Zudem hat Herr Prehmus alle seine Bienenkästen selber gebaut. Nach dem kleinen Einstieg in die Imkerei durften wir in ein Bienenvolk hineinsehen, allerdings nur in ein kleineres Volk, da es zu kalt war um ein großes zu öffnen, damit niemand gestochen wird. Die Bienen quollen förmlich heraus und man konnte auch eine um ca. 0,5 Zentimeter größere erkennen. Das war die Königin und sie war auch mit einem farbigen Punkt auf ihrem Rücken markiert.

Zum Schluss haben wir eine "Schleudermaschine" gezeigt bekommen, womit der Honig geerntet wird. Hierbei werden die Waben so lange herumgewirbelt, bis der Honig herausfliegt und abläuft. Wir bedanken uns für diesen sehr informativen Tag mit unserem Deutschlehrer Herrn Prehmus bei seinen Bienen.

Text: Teilnehmer des Projektes „Biene“, Frank Prehmus
Fotos: Marlene Nolte

Zurück